1919: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Markierung: 2017-Quelltext-Bearbeitung
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 9: Zeile 9:
  
 
==Januar==
 
==Januar==
 +
 
*Die [[Ortsverein Bad Bramstedt|Ortsgruppe Bad Bramstedt der SPD]] gründet sich unter dem Vorsitz von [[Franz Gustav Schatz]].
 
*Die [[Ortsverein Bad Bramstedt|Ortsgruppe Bad Bramstedt der SPD]] gründet sich unter dem Vorsitz von [[Franz Gustav Schatz]].
 
*Die [[Ortsverein Bredstedt|SPD Bredstedt]] unter Vorsitz von [[Johannes Feddersen]] wird aktiv und erringt gute Erfolge bei den Wahlen zur Nationalversammlung und zum Preußischen Landtag.
 
*Die [[Ortsverein Bredstedt|SPD Bredstedt]] unter Vorsitz von [[Johannes Feddersen]] wird aktiv und erringt gute Erfolge bei den Wahlen zur Nationalversammlung und zum Preußischen Landtag.
Zeile 15: Zeile 16:
 
*Die [[Ortsverein Schönberg|SPD Schönberg]] wird in der Gaststätte "Herberge" in der Großen Mühlenstraße gegründet. Vorsitzender wird der Metallformer [[Ernst Fuchs]].
 
*Die [[Ortsverein Schönberg|SPD Schönberg]] wird in der Gaststätte "Herberge" in der Großen Mühlenstraße gegründet. Vorsitzender wird der Metallformer [[Ernst Fuchs]].
 
*[[11. Januar]] - Der [[Arbeiter- und Soldatenrat]] wählt seinen Vorsitzenden [[Gustav Garbe]] als Nachfolger von [[Gustav Noske]] zum Gouverneur von Kiel.
 
*[[11. Januar]] - Der [[Arbeiter- und Soldatenrat]] wählt seinen Vorsitzenden [[Gustav Garbe]] als Nachfolger von [[Gustav Noske]] zum Gouverneur von Kiel.
 +
*[[12. Januar]] - [[Wilhelm Poller]] spricht vor 30.000 Menschen und wettert gegen den "Terror der Spartakisten", die die Nationalversammlung und die Wahl dazu verhindern wollten.<ref>[[Rolf Fischer|Fischer, Rolf]]: ''Der Kieler Polizeipräsident Wilhelm Poller - eine biografische Skizze'' In: Mitteilungen der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte, Band 90, Heft 3, Seite 128ff (2021)</ref>
 
*[[19. Januar]] - [[Wahl zur Nationalversammlung 1919|Wahl zur Nationalversammlung]]: [[Louise Schroeder]] wird als eins der jüngsten Mitglieder in die verfassunggebende deutsche Nationalversammlung gewählt. Mit ihr werden aus Schleswig-Holstein gewählt [[Karl Frohme]], [[Carl Legien]] und [[Heinrich Kürbis]]. Weitere Mitglieder sind [[Nikolaus Osterroth]], der Vater von [[Franz Osterroth]], und [[Rudolf Wissell]].
 
*[[19. Januar]] - [[Wahl zur Nationalversammlung 1919|Wahl zur Nationalversammlung]]: [[Louise Schroeder]] wird als eins der jüngsten Mitglieder in die verfassunggebende deutsche Nationalversammlung gewählt. Mit ihr werden aus Schleswig-Holstein gewählt [[Karl Frohme]], [[Carl Legien]] und [[Heinrich Kürbis]]. Weitere Mitglieder sind [[Nikolaus Osterroth]], der Vater von [[Franz Osterroth]], und [[Rudolf Wissell]].
 
*[[19. Januar]] - [[Nikolaus Flath]] kommt in Kiel zur Welt.
 
*[[19. Januar]] - [[Nikolaus Flath]] kommt in Kiel zur Welt.
Zeile 21: Zeile 23:
  
 
==Februar==
 
==Februar==
 +
 
*Dem Kieler Gouverneur [[Gustav Garbe]] werden die militärischen Kompetenzen entzogen; er ist "Zivilgouverneur".
 
*Dem Kieler Gouverneur [[Gustav Garbe]] werden die militärischen Kompetenzen entzogen; er ist "Zivilgouverneur".
 
*[[1. Februar]] - Die Bibliothek des [[Institut für Weltwirtschaft Kiel (IfW)|Instituts für Weltwirtschaft Kiel (IfW)]] wird als eigenständige Abteilung innerhalb des Instituts eröffnet.
 
*[[1. Februar]] - Die Bibliothek des [[Institut für Weltwirtschaft Kiel (IfW)|Instituts für Weltwirtschaft Kiel (IfW)]] wird als eigenständige Abteilung innerhalb des Instituts eröffnet.
Zeile 27: Zeile 30:
  
 
==März==
 
==März==
 +
 
*Der Maler und Grafiker [[Hans Ralfs]] beginnt bei der ''[[Schleswig-Holsteinische Volkszeitung|VZ]]'' als Grafiker zu arbeiten.
 
*Der Maler und Grafiker [[Hans Ralfs]] beginnt bei der ''[[Schleswig-Holsteinische Volkszeitung|VZ]]'' als Grafiker zu arbeiten.
 
*[[2. März]] - Gemeinderatswahlen in Schleswig-Holstein. Die [[Ortsverein Bredstedt|Bredstedter SPD]] erhält in der Wahl zur Stadtvertretung 35 Prozent der Stimmen und stellt ein Drittel der Stadtverordneten. In [[Ortsverein Kellinghusen|Kellinghusen]] entsteht ein Patt: Die SPD erhält 9 von 18 Sitzen; gewählt werden [[Heinrich Albers]], [[Johannes Homfeldt]], [[Franz Pietzner]], [[August Rose]], [[Friedrich Sell]], [[Claus Stieper]], [[Albin Strobel]], [[Hinrich Strüven]] und [[Helene Stüben]]. In [[Sozialdemokratischer Verein Groß-Kiel|Kiel]] kommen [[Otto Eggerstedt]], [[Gustav Garbe]], [[Sophie Hempel]] und [[Toni Jensen]] neu in die Stadtverordnetenversammlung, [[Wilhelm Spiegel]] wird erster sozialdemokratischer Stadtverordnetenvorsteher. In [[Kreisverband Neumünster|Neumünster]] wird [[Rudolf Henning]] zum Stadtverordneten gewählt. In [[Ortsverein Pinneberg|Pinneberg]] stellt sich [[Heinrich Boschen]] zur Wahl, erhält jedoch kein Mandat. Die [[Ortsverein Russee-Hammer|SPD Russee]] wird zum ersten Mal stärkste Kraft in der Gemeindevertretung; [[Otto Rehder]] wird Gemeindevorsteher von Russee und Amtsvorsteher des Amtes Kronshagen (bis [[1930]]).
 
*[[2. März]] - Gemeinderatswahlen in Schleswig-Holstein. Die [[Ortsverein Bredstedt|Bredstedter SPD]] erhält in der Wahl zur Stadtvertretung 35 Prozent der Stimmen und stellt ein Drittel der Stadtverordneten. In [[Ortsverein Kellinghusen|Kellinghusen]] entsteht ein Patt: Die SPD erhält 9 von 18 Sitzen; gewählt werden [[Heinrich Albers]], [[Johannes Homfeldt]], [[Franz Pietzner]], [[August Rose]], [[Friedrich Sell]], [[Claus Stieper]], [[Albin Strobel]], [[Hinrich Strüven]] und [[Helene Stüben]]. In [[Sozialdemokratischer Verein Groß-Kiel|Kiel]] kommen [[Otto Eggerstedt]], [[Gustav Garbe]], [[Sophie Hempel]] und [[Toni Jensen]] neu in die Stadtverordnetenversammlung, [[Wilhelm Spiegel]] wird erster sozialdemokratischer Stadtverordnetenvorsteher. In [[Kreisverband Neumünster|Neumünster]] wird [[Rudolf Henning]] zum Stadtverordneten gewählt. In [[Ortsverein Pinneberg|Pinneberg]] stellt sich [[Heinrich Boschen]] zur Wahl, erhält jedoch kein Mandat. Die [[Ortsverein Russee-Hammer|SPD Russee]] wird zum ersten Mal stärkste Kraft in der Gemeindevertretung; [[Otto Rehder]] wird Gemeindevorsteher von Russee und Amtsvorsteher des Amtes Kronshagen (bis [[1930]]).
Zeile 38: Zeile 42:
  
 
==Mai==
 
==Mai==
 +
 
*[[1. Mai]] - Auf dem Marktplatz (später Probsteier Platz) in Dietrichsdorf wird die Fahne des Ortsvereins Neumühlen-Dietrichsdorf der [[USPD]] geweiht.
 
*[[1. Mai]] - Auf dem Marktplatz (später Probsteier Platz) in Dietrichsdorf wird die Fahne des Ortsvereins Neumühlen-Dietrichsdorf der [[USPD]] geweiht.
 
*[[1. Mai]] - In [[Sozialdemokratischer Verein Groß-Kiel|Kiel]] kommt die [[SAJ|Kieler Arbeiter-Jugend]] zu einer Kundgebung auf dem Alten Markt zusammen.
 
*[[1. Mai]] - In [[Sozialdemokratischer Verein Groß-Kiel|Kiel]] kommt die [[SAJ|Kieler Arbeiter-Jugend]] zu einer Kundgebung auf dem Alten Markt zusammen.
  
 
==Juni==
 
==Juni==
 +
 
*[[14. Juni]] - Die Funktion des Zivilgouverneurs wird abgeschafft. [[Gustav Garbe]] hat damit keine politische Rolle mehr außer der eines Kieler Stadtverordneten.
 
*[[14. Juni]] - Die Funktion des Zivilgouverneurs wird abgeschafft. [[Gustav Garbe]] hat damit keine politische Rolle mehr außer der eines Kieler Stadtverordneten.
 
*[[20. Juni]] - Berufung des [[Gustav Bauer|Kabinetts Bauer]]; [[Rudolf Wissell]] bleibt Wirtschaftsminister.
 
*[[20. Juni]] - Berufung des [[Gustav Bauer|Kabinetts Bauer]]; [[Rudolf Wissell]] bleibt Wirtschaftsminister.
Zeile 47: Zeile 53:
  
 
==Juli==
 
==Juli==
 +
 
*In [[Ortsverein Scharbeutz|Haffkrug]] wird das berüchtigte "Badehosenfoto" aufgenommen, das [[Friedrich Ebert]] und [[Gustav Noske]] sowie einige örtliche Genossen bei einem spontanen Bad in der Ostsee in damals "unangemessener" Badebekleidung zeigt.
 
*In [[Ortsverein Scharbeutz|Haffkrug]] wird das berüchtigte "Badehosenfoto" aufgenommen, das [[Friedrich Ebert]] und [[Gustav Noske]] sowie einige örtliche Genossen bei einem spontanen Bad in der Ostsee in damals "unangemessener" Badebekleidung zeigt.
 
*[[13. Juli|13.]]-[[14. Juli]] - In [[Sozialdemokratischer Verein Groß-Kiel|Kiel]] findet der [[Bezirksparteitag 1919, Kiel|Bezirksparteitag 1919]] statt. Unter anderem wird über die künftige Gestaltung der ''[[Schleswig-Holsteinische Volkszeitung|Schleswig-Holsteinischen Volkszeitung]]'' diskutiert. Die [[Ortsverein Hassee|SPD Kiel-Hassee]] fordert eine wöchentliche vierseitige Frauenbeilage, "um die Frauen mehr im sozialistischen Sinne zu bilden".
 
*[[13. Juli|13.]]-[[14. Juli]] - In [[Sozialdemokratischer Verein Groß-Kiel|Kiel]] findet der [[Bezirksparteitag 1919, Kiel|Bezirksparteitag 1919]] statt. Unter anderem wird über die künftige Gestaltung der ''[[Schleswig-Holsteinische Volkszeitung|Schleswig-Holsteinischen Volkszeitung]]'' diskutiert. Die [[Ortsverein Hassee|SPD Kiel-Hassee]] fordert eine wöchentliche vierseitige Frauenbeilage, "um die Frauen mehr im sozialistischen Sinne zu bilden".
Zeile 52: Zeile 59:
  
 
==August==
 
==August==
 +
 
*[[23. August]] - [[Lisa Schlappkohl|Lisa Böhm]] wird in Kiel geboren.
 
*[[23. August]] - [[Lisa Schlappkohl|Lisa Böhm]] wird in Kiel geboren.
  
 
==September==
 
==September==
 +
 
*Der [[Ortsverein Eckernförde]] fordert laut Chronik den Genossen Scharfenberg auf, das für die [[USPD]] erworbene Reichstagsmandat zurückzugeben, da er jetzt Kommunist sei. Ein Abgeordneter dieses Namens ist allerdings für den Reichstag nicht aufgeführt.
 
*Der [[Ortsverein Eckernförde]] fordert laut Chronik den Genossen Scharfenberg auf, das für die [[USPD]] erworbene Reichstagsmandat zurückzugeben, da er jetzt Kommunist sei. Ein Abgeordneter dieses Namens ist allerdings für den Reichstag nicht aufgeführt.
  
 
==Oktober==
 
==Oktober==
 +
 
*[[Rudolf Lüdemann]] gibt seinen Beruf als Tischler auf und übernimmt die Leitung der neuen Ämter für Arbeit und Wohnen des [[Kreisverband Stormarn|Kreises Stormarn]].
 
*[[Rudolf Lüdemann]] gibt seinen Beruf als Tischler auf und übernimmt die Leitung der neuen Ämter für Arbeit und Wohnen des [[Kreisverband Stormarn|Kreises Stormarn]].
 
*[[7. Oktober]] - In Leipzig kommt [[Annemarie Renger|Annemarie Wildung]] zur Welt.
 
*[[7. Oktober]] - In Leipzig kommt [[Annemarie Renger|Annemarie Wildung]] zur Welt.
Zeile 66: Zeile 76:
  
 
==November==
 
==November==
 +
 
*[[11. November]] - [[Hermann Adam]] wird in den Magistrat der [[Sozialdemokratischer Verein Groß-Kiel|Stadt Kiel]] gewählt.
 
*[[11. November]] - [[Hermann Adam]] wird in den Magistrat der [[Sozialdemokratischer Verein Groß-Kiel|Stadt Kiel]] gewählt.
 
*[[22. November]] - Die [[Ortsverein Büdelsdorf|Büdelsdorfer Gemeindevertretung]] beschließt die Gründung einer Gemeindesparkasse.
 
*[[22. November]] - Die [[Ortsverein Büdelsdorf|Büdelsdorfer Gemeindevertretung]] beschließt die Gründung einer Gemeindesparkasse.
Zeile 71: Zeile 82:
  
 
==Dezember==
 
==Dezember==
 +
 
*[[13. Dezember]] - Die [[AWO|Arbeiterwohlfahrt]] wird auf Initiative von [[Marie Juchacz]] gegründet. Zu den Gründerinnen gehört [[Louise Schroeder]], die danach elf Jahre den Landesvorsitz in Schleswig-Holstein inne hat.
 
*[[13. Dezember]] - Die [[AWO|Arbeiterwohlfahrt]] wird auf Initiative von [[Marie Juchacz]] gegründet. Zu den Gründerinnen gehört [[Louise Schroeder]], die danach elf Jahre den Landesvorsitz in Schleswig-Holstein inne hat.
 
*[[Emma Schmidt]] schließt sich der [[AWO-Kreisverband Kiel|Arbeiterwohlfahrt Kiel]] an.
 
*[[Emma Schmidt]] schließt sich der [[AWO-Kreisverband Kiel|Arbeiterwohlfahrt Kiel]] an.
  
 
==Nicht datiert==
 
==Nicht datiert==
 +
 
*[[Friedrich Bartels]], bisher Sekretär beim zentralen Parteivorstand in Berlin, wird Mitglied des Parteivorstandes und Kassierer.
 
*[[Friedrich Bartels]], bisher Sekretär beim zentralen Parteivorstand in Berlin, wird Mitglied des Parteivorstandes und Kassierer.
 
*[[Willi Baumann]], [[Hermann Clausen]], [[Bruno Diekmann]], [[Heinz Kock]], [[Max Kukil|Max Kukielczynski]], [[Dora Möller]], [[Karl Oesterle]], [[Kurt Pohle]] und [[Max Schmidt]] treten in die SPD ein, [[Bernhard Ahrens]], [[Otto Gramcko]] und [[Hans Schröder]] in die [[SAJ|sozialistische Jugendbewegung]].
 
*[[Willi Baumann]], [[Hermann Clausen]], [[Bruno Diekmann]], [[Heinz Kock]], [[Max Kukil|Max Kukielczynski]], [[Dora Möller]], [[Karl Oesterle]], [[Kurt Pohle]] und [[Max Schmidt]] treten in die SPD ein, [[Bernhard Ahrens]], [[Otto Gramcko]] und [[Hans Schröder]] in die [[SAJ|sozialistische Jugendbewegung]].
Zeile 90: Zeile 103:
 
*Die [[Ortsverein Schacht-Audorf|SPD Schacht-Audorf]] wird gegründet.
 
*Die [[Ortsverein Schacht-Audorf|SPD Schacht-Audorf]] wird gegründet.
  
 +
== Einzelnachweise ==
 
[[Kategorie:Jahresseite]]
 
[[Kategorie:Jahresseite]]
 +
<references />

Aktuelle Version vom 2. Juni 2021, 00:40 Uhr

Oberpräsident Heinrich Kürbis

SPD-Vorsitzende sind gleichzeitig Friedrich Ebert und Philipp Scheidemann; sie werden im Juni von Hermann Müller und Otto Wels abgelöst. In Schleswig-Holstein wird Heinrich Kürbis im März kommissarischer Oberpräsident. Sein Amt als Vorsitzender des SPD-Bezirks gibt er im Januar "provisorisch" an Carl F. Alps ab. Diesen löst schon im Juli Rudolf Hackelberg ab, der auch zum Bezirkssekretär gewählt wird.

Im Januar erheben sich im kurzlebigen Spartakusaufstand weit links stehende Kräfte gegen die SPD-geführte Regierung des Rates der Volksbeauftragten.

Vom 10. bis 15. Juni hält die SPD ihren Reichsparteitag in Weimar. Der 1. ordentliche Reichsparteitag der Unabhängigen Sozialdemokratischen Partei (USPD) folgt am 9./10. September in Berlin.

Am 14. August tritt die Weimarer Verfassung in Kraft.

Januar

Februar

März

April

Maifeier 1919 der Kieler Arbeiterjugend
  • 26. April - Die Ortsvereine Neumühlen-Dietrichsdorf, Mönkeberg und Schönkirchen der USPD rufen für den 1. Mai zu einer gemeinsamen Kundgebung im Gasthof "Krug zum grünen Kranze" auf.

Mai

  • 1. Mai - Auf dem Marktplatz (später Probsteier Platz) in Dietrichsdorf wird die Fahne des Ortsvereins Neumühlen-Dietrichsdorf der USPD geweiht.
  • 1. Mai - In Kiel kommt die Kieler Arbeiter-Jugend zu einer Kundgebung auf dem Alten Markt zusammen.

Juni

Juli

August

September

  • Der Ortsverein Eckernförde fordert laut Chronik den Genossen Scharfenberg auf, das für die USPD erworbene Reichstagsmandat zurückzugeben, da er jetzt Kommunist sei. Ein Abgeordneter dieses Namens ist allerdings für den Reichstag nicht aufgeführt.

Oktober

November

Dezember

Nicht datiert

Einzelnachweise

  1. Fischer, Rolf: Der Kieler Polizeipräsident Wilhelm Poller - eine biografische Skizze In: Mitteilungen der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte, Band 90, Heft 3, Seite 128ff (2021)