1954: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Markierung: 2017-Quelltext-Bearbeitung
Markierung: 2017-Quelltext-Bearbeitung
Zeile 16: Zeile 16:
  
 
== März ==
 
== März ==
*[[Otto Müller]] übernimmt den Vorsitz der [[Kreisverband Steinburg|SPD Steinburg]].
+
*[[Otto Müller]] übernimmt den Vorsitz des [[Kreisverband Steinburg|Kreisverbandes Steinburg]], vermutlich von [[Willi Steinhörster]], der seinen Lebensmittelpunkt aus beruflichen Gründen nach Nordrhein-Westfalen verlegt.
 
*Der [[Ortsverein Bünningstedt]] führt auf Antrag von Mitgliedern "die gute Sitte des früheren Singens eines sozialistischen Kampfliedes am Anfang jeder Versammlung abends" wieder ein.
 
*Der [[Ortsverein Bünningstedt]] führt auf Antrag von Mitgliedern "die gute Sitte des früheren Singens eines sozialistischen Kampfliedes am Anfang jeder Versammlung abends" wieder ein.
 
*[[8. März]] - [[Udo Wnuck]] wird in Bremen geboren.
 
*[[8. März]] - [[Udo Wnuck]] wird in Bremen geboren.
Zeile 40: Zeile 40:
  
 
== September ==
 
== September ==
*[[12. September]] - [[Landtagswahl 1954|Landtagswahl]]; die SPD gewinnt 6%, bleibt jedoch Opposition.  
+
*[[12. September]] - [[Landtagswahl 1954|Landtagswahl]]; die SPD gewinnt 6% hinzu, bleibt jedoch Opposition.  
 
*[[16. September]] - [[Franz Thönnes]] wird in Essen geboren.
 
*[[16. September]] - [[Franz Thönnes]] wird in Essen geboren.
  
Zeile 56: Zeile 56:
  
 
== Nicht datiert ==
 
== Nicht datiert ==
*[[Julius Bredenbeck]] wird vorzeitig aus dem Zuchthaus entlassen, wo er in der DDR wegen "antisowjetischer Hetze" saß, und kehrt nach [[Kreisverband Kiel|Kiel]] zurück.
+
*[[Julius Bredenbeck]] wird in der DDR vorzeitig aus dem Zuchthaus entlassen, wo er wegen "antisowjetischer Hetze" saß, und kehrt nach [[Kreisverband Kiel|Kiel]] zurück.
 
*[[Walter Damm]] übernimmt nach dem Tod von [[Andreas Gayk]] den Vorsitz der Gesellschafter der ''[[Schleswig-Holsteinische Volkszeitung|Schleswig-Holsteinischen Volkszeitung]]'', [[Karl Rickers]] die Chefredaktion.
 
*[[Walter Damm]] übernimmt nach dem Tod von [[Andreas Gayk]] den Vorsitz der Gesellschafter der ''[[Schleswig-Holsteinische Volkszeitung|Schleswig-Holsteinischen Volkszeitung]]'', [[Karl Rickers]] die Chefredaktion.
 
*[[Kurt Engert]] übernimmt ehrenamtlich die Leitung der Stiftung Kieler Stadtkloster.
 
*[[Kurt Engert]] übernimmt ehrenamtlich die Leitung der Stiftung Kieler Stadtkloster.
 +
*[[Andreas Fleck]] wird in Kiel geboren.
 +
*[[Helene Grünig]] zieht zu ihrer jüngsten Tochter nach Hamburg.
 +
*[[Hanne Henkens]] wird zum Vorsitzenden des [[Ortsverein Mildstedt/Rosendahl|OV Mildstedt]] gewählt.
 
*[[Lauritz Lauritzen]] wird Oberbürgermeister von Kassel.
 
*[[Lauritz Lauritzen]] wird Oberbürgermeister von Kassel.
*[[Hans Schwalbach]] übernimmt als hauptamtlicher stellvertretender ÖTV-Bezirksvorsitzender die Bereiche Schleswig-Holstein und Nordost-Niedersachsen und wechselt (vermutlich) in dem [[Kreisverband Kiel]].
+
*[[Hans Schwalbach]] übernimmt als hauptamtlicher stellvertretender ÖTV-Bezirksvorsitzender die Bereiche Schleswig-Holstein und Nordost-Niedersachsen und wechselt nach [[Kreisverband Kiel|Kiel]].
*[[Jochen Steffen]] wird Landesvorsitzender der [[Jusos]] und Vater eines Sohnes.
+
*[[Johann Vorbrook]] gibt den Vorsitz des [[Kreisverein Schleswig|Kreisvereins Schleswig]] ab.
*[[Willi Steinhörster]] verlegt seinen Lebensmittelpunkt aus beruflichen Gründen nach Nordrhein-Westfalen.
+
*Die [[Jusos]] wählen [[Jochen Steffen]] zum Landesvorsitzenden.
*Die Konsumvereine Eckernförde, Neumünster und Rendsburg schließen sich mit [[Allgemeiner Konsumverein Kiel| dem Kieler Konsum]] zusammen.
+
*Die Konsumvereine Eckernförde, Neumünster und Rendsburg schließen sich mit dem [[Allgemeiner Konsumverein Kiel|Kieler Konsum]] zusammen.

Version vom 2. Juli 2020, 19:10 Uhr

Im Bund regiert die CDU/CSU zusammen mit DP, FDP und dem GB/BHE unter Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU). Erich Ollenhauer ist Parteivorsitzender.

In Schleswig-Holstein regiert eine Koalition aus CDU, GB/BHE, DP und FDP unter Ministerpräsident Friedrich Wilhelm Lübke (CDU). Nach der Landtagswahl wird Kai-Uwe von Hassel (CDU) Ministerpräsident einer Koalition aus CDU, GB/BHE und FDP. Wilhelm Käber ist Oppositionsführer, Andreas Gayk bis zu seinem Tod Landesvorsitzender; sein Nachfolger wird Walter Damm.

Januar

Februar

März

April

Mai

  • Siegfried Berger, nach dem Volksaufstand in der DDR wegen "Widerstandes gegen die Staatsgewalt, Aufforderung zum Sturz der Regierung und Gruppenbildung" zu 7 Jahren Zwangsarbeit verurteilt, wird in das sowjetische Arbeitslager Workuta/Sibirien am Polarkreis deportiert.

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Nicht datiert