1983: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Zeile 8: Zeile 8:
  
 
== Januar ==
 
== Januar ==
* [[15. Januar]] - [[Landesparteitag 1983, Malente|Landesparteitag, Malente]] - Schwerpunkt: Wahlprogramm zu [[Landtagswahl 1983]]
+
* [[15. Januar]] - [[Landesparteitag 1983, Malente|Landesparteitag, Malente]] - Schwerpunkt: Wahlprogramm zur [[Landtagswahl 1983]]
 +
 
 
== Februar ==
 
== Februar ==
 
* [[20. Feburar]] - [[Bundestagswahl_1983|Wahlkampfveranstaltung]] mit [[Hans Jochen Vogel]], [[Egon Bahr]] und [[Björn Engholm]] in der Ostseehalle, Kiel.
 
* [[20. Feburar]] - [[Bundestagswahl_1983|Wahlkampfveranstaltung]] mit [[Hans Jochen Vogel]], [[Egon Bahr]] und [[Björn Engholm]] in der Ostseehalle, Kiel.

Version vom 30. Dezember 2014, 17:49 Uhr

Nachdem die sozial-liberale Koalition im Vorjahr auseinandergebrochen war, regierte CDU-Bundeskanzler Helmut Kohl im Bund. In Schleswig-Holstein regierte Ministerpräsident Uwe Barschel, der ins Amt kam, als sein Vorgänger Gerhard Stoltenberg in die Bundesregierung berufen wurde. SPD-Parteivorsitzender ist Willy Brandt.

In Schleswig-Holstein bleibt die SPD auch nach der Landtagswahl in der Opposition. Ministerpräsident ist Uwe Barschel (CDU) wird wieder gewählt und regiert mit absoluter Mehrheit. Spitzenkandidat Björn Engholm gab sein Bundestagsmandat auf und blieb in Schleswig-Holstein und wird Oppositionsführer. SPD-Landesvorsitzender ist Günther Jansen.

Das Jahr 1983 steht unter dem Eindruck der Friedensproteste gegen den NATO-Doppelbeschluss. Im "Heißen Herbst" 1983 erlebt die Bewegung ihren Höhepunkt als am 22. Oktober über eine Million Menschen demonstrieren.


Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember