Cornelie Sonntag-Wolgast: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Markierung: 2017-Quelltext-Bearbeitung
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 7: Zeile 7:
 
|gestorben =
 
|gestorben =
 
|Sterbeort =
 
|Sterbeort =
|Geschlecht = Frau|Sonntag-Wolgast, Cornelie
+
|Geschlecht = Frau
 
|Foto = Cornelie Sonntag-Wolgast.jpg
 
|Foto = Cornelie Sonntag-Wolgast.jpg
 
|Landesvorsitz = 0
 
|Landesvorsitz = 0
Zeile 17: Zeile 17:
 
|Spitzenkandidatur = 0
 
|Spitzenkandidatur = 0
 
|MdB = 1
 
|MdB = 1
|MdBWahlperioden =  
+
|MdBWahlperioden = 11,12,13,14,15
 
|MdL = 0
 
|MdL = 0
 
|MdLWahlperioden =
 
|MdLWahlperioden =

Aktuelle Version vom 26. Mai 2020, 12:39 Uhr

Cornelie Sonntag-Wolgast
Cornelie Sonntag-Wolgast
Geboren: 29. August 1942

Dr. Cornelie Sonntag-Wolgast, * 29. August 1942 in Nürnberg; Journalistin, ab 1975 Redakteurin beim NDR. Seit 1971 Mitglied der SPD.

Parteiämter

  • 1991-1993 Sprecherin des SPD-Parteivorstandes

Landespolitik

Bundestag

  • 1988-2005 MdB, zunächst als Nachrückerin für Heide Simonis, 1990 und 1994 über die Landesliste Schleswig-Holstein, ab 1998 direkt gewählt im Wahlkreis 3 (Steinburg-Dithmarschen-Süd)
  • 1994-1998 stellvertretende Sprecherin Arbeitsgruppe Inneres
  • 1997-1998 Vorstandsmitglied der SPD-Bundestagsfraktion
  • 1998-2002 Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister des Innern
  • 2002-2005 Vorsitzende des Innenausschusses
  • Mitglied der 9., 10., 11. und 12. Bundesversammlung zur Wahl des Bundespräsidenten

Links