Gudrun Kockmann-Schadendorf

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Gudrun Kockmann-Schadendorf
Gudrun Kockmann-Schadendorf
Geboren: 14. September 1952
Gestorben: 1. Oktober 2001

Gudrun Kockmann-Schadendorf (geb. Stapelfeld), * 14. September 1952 in Hamburg, † 1. Oktober 2001 in Bad Bramstedt; Bankkauffrau, Landtagsabgeordnete. SPD-Mitglied seit 1978.

Leben & Beruf

Gudrun Kockmann-Schadendorf war verheiratet mit Jan-Uwe Schadendorf; das Ehepaar hatte drei Kinder. Nach ihrem unerwarteten Tod riefen ihr Ehemann und ihr Wahlkreismitarbeiter Gudruns Kinder-Stiftung ins Leben, die die Kinder- und Jugendhilfe in Bad Bramstedt und Umgebung fördert.

Partei & Politik

Von 1990 bis 2001 war Gudrun Kockmann-Schadendorf Stadtverordnete in Bad Bramstedt, ab 1996 Fraktionsvorsitzende. Sie vertrat die Stadt im Aufsichtsrat der Stadtwerke.

Landtag

In der Landtagswahl 2000 wurde sie Mitglied des Landtages für den Wahlkreis 32 (Segeberg-West); sie war aktiv im Bildungs-, Umwelt- und Richterwahlausschuss und energiepolitische Sprecherin ihrer Fraktion.

Links