Tim Klüssendorf

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Tim Klüssendorf
Tim Klüssendorf
Geboren: 16. August 1991


Tim Klüssendorf, * 16. August 1991 in Lübeck; Betriebswirt und Bundestagsabgeordneter. Mitglied der SPD seit 2007.

Leben & Beruf

Tim Klüssendorf kam im Lübecker Marienkrankenhaus zur Welt. Zunächst wohnte er mit seinen Eltern und seinem Bruder auf der Altstadtinsel; während seiner Grundschulzeit zog die Familie nach St. Gertrud in die Nähe des Lübecker Stadtparks.

Nach dem Abitur an der Ernestinenschule am Koberg und dem Bundesfreiwilligendienst beim Lübecker Jugendring pendelte er zum Studium nach Hamburg. An der Universität Hamburg machte er einen Bachelorabschluss in Volkswirtschaftslehre und anschließend einen Masterabschluss in Betriebswirtschaftslehre. Seine inhaltlichen Schwerpunkte im Studium waren vor allem Mikroökonomie, Verhaltensökonomie, Unternehmensführung, Medien und Marketing.[1]

Partei & Politik

Schon als Jugendlicher wollte sich Tim Klüssendorf politisch engagieren und trat deshalb 2007 in die SPD ein. Zu Anfang war er vor allem bei den Jusos aktiv, von 2010 bis 2012 als Vorsitzender der Jusos Lübeck.

Zur Kommunalwahl 2013 trat er als Kandidat der SPD Dornbreite im Wahlkreis 15 (rund um die Friedhofsallee) an und wurde mit 42,4 % der Stimmen direkt gewählt. In der Bürgerschaft war er als jugendpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion und Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses aktiv. In diesen Funktionen setzte er sich besonders für mehr Familienfreundlichkeit und den Ausbau der Kinderbetreuung, für bessere Bezahlung der Sozial- und Erziehungsberufe, Tarifgerechtigkeit für die freien Träger der Jugendhilfe sowie für die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an kommunalen Entscheidungen ein.[1]

2017 leitete Tim Klüssendorf den erfolgreichen Wahlkampf von Jan Lindenau zur Bürgermeisterwahl. Im ersten Wahlgang noch an zweiter Stelle, setzte sich dieser in der Stichwahl mit 50,9 % an die Spitze. Die enge Zusammenarbeit blieb: Nach Jan Lindenaus Amtsantritt im Mai 2018 wurde Tim Klüssendorf persönlicher Referent des Bürgermeisters.[1]

Bundestag

In der Bundestagswahl 2021 kandidierte Tim Klüssendorf als Nachfolger von Gabriele Hiller-Ohm, die nicht wieder antrat, im Wahlkreis 11 (Lübeck). Nachdem der Wahlkreis in der Bundestagswahl 2017 erstmals seit 1965 an die CDU gegangen war, holte Tim Klüssendorf ihn mit 34,4 % der Stimmen wieder direkt.

Links

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 tim-kluessendorf.de: Über mich