Gerhard Poppendiecker

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Noch kein Foto vorhanden
Gerhard Poppendiecker
Geboren: 26. Dezember 1937

Gerhard Poppendiecker, * 26. Dezember 1937 in Heiligenhafen; Postbeamter. Verheiratet, zwei Kinder; evangelisch. Mitglied der SPD seit 1966.

Leben & Beruf

Gerhard Poppendiecker durchlief die Hauptschule und ab 1952 die Postfachschule, arbeitete dann im mittleren Dienst als Postbote, später als Sozialbetreuer.

"Den freundlichen Postboten Poppendiecker kannte man in ganz Heiligenhafen und dem Umland."[1]

Er trat 1952 in die Deutsche Postgewerkschaft ein, wurde nach dem Zusammenschluss dann Mitglied von verdi.

Feuerwehr

Die Feuerwehr ist nach eigener Aussage ein wichtiger Teil im Leben Gerhard Poppendieckers. Seit 1956 gehört er der Freiwilligen Feuerwehr Heiligenhafen an, zuletzt als Brandmeister, seit 1980 im Reservistenverband, und war bis 2000 auch Schriftführer und Pressesprecher im Vorstand. Ab 1976 war er Kreispressewart der Feuerwehren Ostholsteins, von 1982 bis 2002 Pressesprecher der Jugendfeuerwehren Schleswig-Holsteins, deren jährlicher Schlauchbootwettbewerb auf eine Idee von ihm zurückgeht.[2]

Die neun weiteren Vereine und Verbände, in denen er auch Mitglied ist oder war, nennt er nicht beim Namen.

Familie

Seit 1959 ist er mit seiner Frau Margrit verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder und mittlerweile mindestens drei Enkelkinder. Beide verbindet nach eigenem Bekunden nicht zuletzt die Freude am Radfahren und am Reisen. 2017 hat "Poppi", wie er in seiner Heimatstadt vielfach genannt wird, nach eigener Aussage etwa 5000 Radkilometer bewältigt.[3]

Im April 2018 wollten die beiden gemeinsam 160 Jahre feiern, da Margrit Poppendiecker am 5. April des Jahres ebenfalls 80 Jahre alt wurde. Ein Hinweis auf die Feier liegt bisher nicht vor.

"Wie Poppendiecker selbst sagt, blicke er im Alter von 80 Jahren auf ein erfülltes Leben zurück, das von einem glücklichen Familienleben, der Politik und der Feuerwehr geprägt war."[4]

Partei & Politik

Von 1970 bis 1999 hatte Gerhard Poppendiecker den Vorsitz des Ortsvereins Heiligenhafen und ist mittlerweile Ehrenvorsitzender.[5]

Am 30. Juni 2001 gründete sich beim OV Heiligenhafen eine AG 60 plus, die zur Zeit keine Angebote macht, denn das "bisherige Team um Gerhard Poppendiecker möchte nach vielen fleißigen Jahren seinen wohlverdienten Ruhestand genießen".[6] Daraus lässt sich schließen, dass diese AG lange - möglicherweise von Beginn an - von "Poppi" geleitet worden ist.

Er gehörte zeitweise auch dem Vorstand des Kreisverbandes Ostholstein an.

Kommunalpolitik

Gleich 1966 kam er als bürgerliches Mitglied in den im Einstufungsausschuss der Stadtvertretung von Heiligenhafen. Von 1970 bis 1990 war er gewähltes Mitglied der Stadtvertretung, von 1974 bis 1986 Ehrenbeamter, d.h. vermutlich Stadtrat, ab 1990 Vorsitzender des Hafenausschusses der Stadt. 2001 wurde er wieder in die Stadtvertretung gewählt, der er offenbar bis 2017 angehörte, auch als Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses.[7]

Zur Kommunalwahl 2018 bewarb er sich wieder, gehört der Fraktion aktuell jedoch nicht an.[8]

Zwischen 1976 und 1988 gehörte er dem Kreistag des Kreises Ostholstein an, 1979 bis 1987 als Kreisrat.

Landtag

Von 1987 bis 2005 Landtagsabgeordneter, jedesmal für den Wahlkreis 32 (später 23, Oldenburg) direkt gewählt, ebenso. 2005 trat er nicht wieder an. Er war aktiv im Agrarausschuss (durchgehend) und im Eingabenausschuss (Vorsitz 2000 bis 2005), später im Sozialausschuss, gehörte dem Landeswahlausschuss, dem Beirat Niederdeutsch und dem Ausschuss Kommunaler Investitionsfonds, 1999/2000 dem Pallas-Untersuchungsausschuss an. Stellvertretend saß er auch im Innen- und Rechtsausschuss, im Wirtschafts-, Finanz- und Europaausschuss sowie im Ersten Untersuchungsausschuss der 13. Wahlperiode.

Ehrungen

Literatur & Links

Quellen

  1. ft: Urgestein
  2. Vgl. ft: Urgestein
  3. Vgl. ft: Urgestein
  4. ft: Urgestein
  5. SPD Heiligenhafen - Vorstand, abgerufen am 29.12.2019
  6. SPD Heiligenhafen - AG 60 plus, abgerufen am 29.12.2019
  7. Vgl. ft: Strom
  8. SPD Heiligenhafen - Fraktion
  9. Höppner: Europawahl