Ortsverein Nahe

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Ortsverein Nahe
Ortsverein Nahe
Ortsverein Nahe


Vorsitzende/r: Wulfhard Matzick
Homepage: https://www.spd-net-sh.de/seg/nahe/


Der Ortsverein Nahe ist eine Gliederung im Kreisverband Segeberg.

Vorsitzender ist 2023 der pensionierte Studiendirektor Wulfhard Matzick, unterstützt von Peter Abel (Stellvertretung), Renate Neukirch (Kasse), Daniela Ehlers (Schriftfürung) und dem Beisitzer Manfred Schernus für die Redaktion von Dies&Das.[1]

Gemeinsam mit dem Ortsverein Itzstedt gab der Ortsverein die Bürgerzeitung Dies&Das heraus. Seit wann sie erscheint, ist nicht ermittelt - bei drei Ausgaben jährlich müsste sie zuerst etwa 2001 erschienen sein. Die Ausgabe Nr. 67 ist vom Oktober 2022. Sie macht deutlich, dass sich die SPD in beiden Orten für eine Fusion der Gemeinden einsetzte.[2] Der Bürgerentscheid am 6. November 2022 scheint allerdings gegen die Fusion ausgefallen zu sein.
Dies&Das Nr. 69 wird dann offenbar nur noch vom Ortsverein Nahe herausgegeben. Der Ortsverein Itzstedt ist im Kopf nicht mehr erwähnt, verantwortlich zeichnen Manfred Schernus und Wulfhard Matzick, beide SPD Nahe.

Kommunalpolitik

In der Kommunalwahl 2023 wurde die SPD erneut drittstärkste Kraft (hinter Wählergemeinschaft und CDU), trotz Stimmverlusten von 1,2 % mit vier Sitzen in der auf 17 Sitze vergrößerte Gemeindevertretung. Ihre Vertreter*innen (alle über die Liste) sind Wulfhard Matzick (2. stellv. Bürgermeister), Julia Brückmann, Daniela Ehlers und Dr. Rainer Lehfeldt.[3]
In der Kommunalwahl 2018 wurde die SPD drittstärkste Kraft (hinter Wählergemeinschaft und CDU) mit drei von 13 Sitzen der Gemeindevertretung.[4]

Links

Einzelnachweise

  1. SPD Nahe: Vorstand, abgerufen 23.8.2023
  2. Lublow, Sylvana: Was für und gegen die Fusion spricht, Kieler Nachrichten, Regionalausgabe Segeberg, 4.11.2022
  3. Der Landeswahlleiter: Gemeindewahlen 14. Mai 2023, Nahe. Amtliches Endergebnis
  4. Wikipedia: Nahe (Holstein), abgerufen 20.8.2023