Uli Paproth

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Uli Paproth
Uli Paproth
Geboren: 9. November 1947

Ulrich 'Uli' Paproth, * 9. November 1947 in Hannoversch Münden; Service-Ingenieur, Technischer Berater Elektronik und Akustik. Mitglied der SPD seit 1999.[1]

Leben & Beruf

Uli Paproth wurde 1959 als Zwölfjähriger nach Kiel "verpflanzt", besuchte hier die Schule (seine Lieblingsfächer waren Mathe, Deutsch und Französisch[2]) und absolvierte von 1964 bis 1967 bei der ELAC (Electroacustic GmbH) eine Lehre als Elektromechaniker der Fachrichtung Elektronik. Er leistete seinen Wehrdienst ab, erhielt dort eine Ausbildung zum Waffenmechaniker und wurde selbst Ausbilder. 1970 kehrte er zur ELAC zurück und verbrachte nahezu sein gesamtes Arbeitsleben in dem Unternehmen, das in dieser Zeit mehrfach den Eigentümer wechselte (von Electroacustic über Honeywell Elac – Nautik und Allied Signal Elac – Nautik zu L3 Elac - Nautik), also zu weltweiten Konzernen gehörte, in Kiel aber immer "die ELAC" blieb. Uli Paproth begann als Anlagenprüfer, arbeitete ab 1975 als Techniker in der Forschung und Entwicklung des Betriebes; ab 1987 war er als Technischer Berater und Serviceingenieur weltweit bei Elac-Kunden im Einsatz. Diese Erfahrungen fasste er so zusammen:

"Ich habe in meinem Berufsleben in fast jeder Ecke der Welt gearbeitet und dadurch sehr viele Kulturen und Lebensweisen kennengelernt, wobei mir das Leben in Ostasien am besten gefiel. Aber leben möchte ich doch nur in Deutschland."[3]

2013 ging er in den Ruhestand - aber nicht für lange. 2017 gründete er seine eigene Technische Beratungs- und Service-Firma, die er seitdem betreibt.

Seit vielen Jahren ist er mit seiner Frau Christel Paproth verheiratet, mit der ihn das politische und kirchliche Engagement verbindet. (Sie steht auf dem Foto oben rechts. Leider lässt das Programm zwei Namen unter dem Foto nicht zu.)

Er wurde 1970 Mitglied der IG Metall. Von 1981 bis 2012 gehörte er auf verschiedenen Ebenen dem Betriebsrat der ELAC an, auch dem Konzernbetriebsrat, war Verhandlungsführer für den Europabetriebsrat und Wahlvorstandsvorsitzender Deutschland für die Aufsichtsratswahlen.

Darüber hinaus ist er im Verein Arbeit für Menschen mit Behinderungen, in der AWO sowie der Interessengemeinschaft Bethlehemkirche in Friedrichsort an und engagiert sich seit 2014 im Reparaturcafé Gaarden, das er mit gegründet hat, und seit 2018 als Berater im ver.di–PC–Club.

Als begeisterter Fußballer trat er schon 1961 in den SV Friedrichsort von 1890 ein, übernahm im Laufe der Jahre auch Verantwortung im Vorstand und war drei Jahre lang - von 1997 bis 2000 - 2. Vorsitzender des Kreisfußballverbandes und DFB-Ehrenamtsbeauftragter für Kiel. Seit 2013 ist er Schatzmeister. Dazu verrät er:

"Da ich keinerlei Ahnung von Finanzverwaltung, Steuerrecht und Lohnbuchhaltung hatte, reizte mich die Aufgabe noch mehr. Innerhalb eines Jahres hatte ich mir dann das nötige Wissen angeeignet und konnte alle Aufgaben erledigen, die vorher ein Steuerbüro für den Verein gemacht hatte."[4]

Seine Antwort auf die Frage, worauf er in seinem Leben nicht verzichten könne, lautet denn auch:

"Auf immer neue Herausforderungen, neues Wissen und neue Fertigkeiten."[5]

Partei & Politik

Am 1. März 1999 trat Uli Paproth in den Ortsverein Pries/Friedrichsort ein. Von 2003 bis 2019 war er dessen Delegierter im Kreisverband Kiel - Kreisausschuss, ab 2007 zwei Jahre lang Kassierer des OV und ab 2009 Vorsitzender, bis er diese Funktion in der Jahreshauptversammlung am 30. Mai 2021 abgab. Ganz ohne Partei geht aber offensichtlich nicht, denn er übernahm erneut die Funktion des Kassierers.

Christel Paproth gehört dem Vorstand ebenfalls seit Jahren als Beisitzerin an. Zudem fördert das jährliche Sommergrillen bei den Paproths auf der Terrasse den Zusammenhalt im Ortsverein und lockt immer wieder Gäste aus anderen Ortsvereinen an.

Von 2000 bis 2003 war Uli Paproth gewähltes Mitglied des Ortsbeirates.

Literatur & Links

  • Wilde, Maik: Interview mit Ulrich (Uli) Paproth, in: Sport in Pries-Friedrichsort. Werbe- und Informationsmagazin der SV Friedrichsort von 1890 e.V., März 1/2021, S. 27-29

Einzelnachweise

  1. Soweit nicht anders angegeben, beruht der Eintrag auf einem 2021 für die SPD-GeW verfassten Lebenslauf.
  2. Wilde, Maik: Interview mit Ulrich (Uli) Paproth, in: Sport in Pries-Friedrichsort, März 1/2021, S. 27
  3. Wilde, Maik: Interview mit Ulrich (Uli) Paproth, in: Sport in Pries-Friedrichsort, März 1/2021, S. 27
  4. Wilde, Maik: Interview mit Ulrich (Uli) Paproth, in: Sport in Pries-Friedrichsort, März 1/2021, S. 27
  5. Wilde, Maik: Interview mit Ulrich (Uli) Paproth, in: Sport in Pries-Friedrichsort, März 1/2021, S. 27