Cord-Peter Lubinski

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Cord-Peter Lubinski
Cord-Peter Lubinski
Geboren: 24. Mai 1941

Cord-Peter Lubinski, * 24. Mai 1941 in Kronshagen; Sozialversicherungsfachangestellter. Verheiratet, zwei Kinder. Mitglied der SPD seit 1969.

Werdegang

Von 1947 bis 1956 besuchte Cord-Peter Lubinski die Volksschule in Kronshagen, danach dann zwei Jahre die Handelsschule in Kiel. Es folgte von 1958 bis 1961 eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann. Nach dem Wehrdienst begann er 1964 bei der DAK seine Ausbildung zum Sacharbeiter und später zum Sozialversicherungsfachangestellten in der gesetzlichen Krankenversicherung. Er war in verschiedenen Unternehmensbereichen der DAK tätig, zuletzt (30. Juni 2003) als Landesgeschäftsführer mit besonderer Aufgabenstellung.

Er ist verheiratet mit Angelika Lubinski, geb. Mettke ; die beiden haben zwei Kinder. Sie leben in Kronshagen.

Aufgaben in der Gewerkschaft

Seit1966 ist Cord-Peter Lubinski Mitglied im DAG (später Ver.di). Von 1973 bis 2005 ist er sowohl Mitglied im Bezirkspersonalrat als auch im Hauptpersonalrat der DAK, davon viele Jahre jeweils als Vorsitzender. Für den Landesverband Schleswig-Holstein der DAG ist er jahrelang als Vorsitzender tätig.

Ehrenamtliche Aktivitäten

Cord-Peter Lubinski war langjährig in Selbstverwaltungsgremien der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) und der Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG) tätig.

Für seine Gewerkschaft DAG arbeitete er in diversen Funktionen in Schleswig-Holstein und auf Bundesebene.

Ab 2008 war er stellvertretendes Mitglied im Vorstand und im Bundesvorstand der Deutschen Rentenversicherung Bund und seit Oktober 2011 Vorstandsmitglied der Deutschen Rentenversicherung Bund.

2012 wurde er von der Bundesregierung in den Sozialbeirat der Bundesrepublik Deutschland berufen.

Partei & Politik

Cord-Peter Lubinski stammt aus einem sozialdemokratischen Elternhaus und hat früh die Werte der Partei verinnerlicht. Bereits kurz nach seinem Eintritt in die SPD 1969 begann sein kommunalpolitisches Engagement.

Von 1970 bis 2003 vertrat er die SPD in der Gemeindevertretung, seit 1977 als Fraktionsversitzender. Nach der Mitarbeit im Sozialausschuss ab 1970 gehörte er ab 1974 durchgehend bis zu seinem Ausscheiden aus der Kommunalpolitik 2003 dem Finanz- und Hauptausschuss der Gemeinde Kronshagen an. Daneben war er Vorsitzender des Bauausschusses (1982-1984) und ab 1994 Vorsitzender des Werkausschusses bzw. Mitglied des Aufsichtsrats der Versorgungsbetriebe Kronshagen

Daneben gehörte er ab 1978 zwölf Jahre lang dem Kreistag des Kreises Rendsburg-Eckernförde an. Auch hier war er Mitglied im Finanzausschuss und stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Verkehr. Von 1982 bis 1986 war er Mitglied im Kreisausschuss sowie Mitglied des Krankenhausausschusses, in dem er maßgeblich an der Überführung des städtischen Krankenhauses Rendsburg in die Trägerschaft des Kreises Rendsburg-Eckernförde mitwirkte.

Ehrungen

1988 ehrte Günther Jansen Cord-Peter Lubinski mit dem Bundes-Verdienstkreuz am Bande für sein Engagement für die Belange der organisierten Arbeitnehmerschaft.

Mit seinem Ausscheiden 2003 nach über 30 Jahren als Gemeindevertreter wurde er zum Ehrenbürger der Gemeinde Kronshagen gewählt.

Zum 70. Geburtstag ernannte ihn der OV Kronshagen 2011 zu seinem Ehrenvorsitzenden. Für sein außerordentliches ehrenamtliches Engagement wurde er außerdem von der Partei mit der Willy-Brandt-Medaille ausgezeichnet.

Links

Quellen