Ortsverein Mildstedt/Rosendahl

Aus SPD Geschichtswerkstatt

Der Ortsverein Mildstedt/Rosendahl ist eine Gliederung im Kreisverband Nordfriesland. Er gehört zu den mitgliederstärksten Ortsvereinen im Kreisverband. 2019 konnte er in Anwesenheit der Landesvorsitzenden Serpil Midyatli sein hundertjähriges Bestehen feiern.

Vorsitzender ist 2020 Rolf Riebesell.

Von 1954 bis 1962 und wieder von 1982 bis 1991 war Hanne Henkens Vorsitzender. Am 30. April 1991 ernannte der Ortsverein ihn für seine Leistungen zum Ehrenvorsitzenden.

Kommunalpolitik

Zwischen 1955 und 2000 vertrat Hanne Henkens die SPD fast ununterbrochen im Gemeinderat. Von 1970 bis 2000 war er ehrenamtlicher Bürgermeister. Danach wurde er zum Ehrenbürgermeister ernannt. Zum Nachfolger wurde Klaus Hinrichs gewählt.

In der Kommunalwahl 2008 verlor die SPD einen Sitz; sie erhielt bei 41% der Stimmen 7 der 17 Mandate (CDU 6, FDP 2, AWM 2) und musste vermutlich das Bürgermeisteramt an die CDU abtreten.

"SPD-Hochburg ist Mildstedt-Süd mit 42,8 Prozent, gefolgt von Nord mit 41 und Rosendahl mit 39,1 Prozent. Neben dem Bürgermeister (Direkt) zieht eine stark verjüngte Truppe in den Gemeinderat ein: es sind: Hans-Dieter Schulz (Liste), Gabriela Schütt (D), Hans-Dieter Oldenburg (D), Horst-Werner Kühl (D), Reinhard Taube (D) und Bernd Heiber (D)."[1]

In der Kommunalwahl 2013 konnte die SPD bei 44,2 % ein Mandat zurückgewinnen, aber nicht die absolute Mehrheit oder das Bürgermeisteramt.[2]

Links

Einzelnachweise

  1. Meißner, Ullrich: Wer wird Bürgermeister in Mildstedt?, Husumer Nachrichten, 28.5.2008
  2. Vgl. Wikipedia: Mildstedt, abgerufen 27.6.2020