1968

Aus SPD Geschichtswerkstatt

Im Bund regiert eine Große Koalition unter Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger (CDU). Willy Brandt ist SPD-Parteivorsitzender.

In Schleswig-Holstein ist Jochen Steffen Oppositionsführer und Landesvorsitzender. Ministerpräsident einer schwarz-gelben Koalition ist Helmut Lemke (CDU).

Das Jahr sieht den Höhepunkt von Jugend- und Studentenunruhen und Bürgerrechtsbewegungen in vielen Ländern, nicht zuletzt in Deutschland. Mitglieder der späteren linken Terrorgruppe Rote Armee Fraktion zünden ein Kaufhaus an; Studentenführer Rudi Dutschke überlebt den Anschlag eines rechtsradikalen Attentäters.

Die Warschauer-Pakt-Staaten setzen mit militärischer Gewalt dem "Prager Frühling", der Liberalisierung in der Tschechoslowakei, ein Ende. In den USA fallen Martin Luther King und Robert Kennedy Attentaten zum Opfer.

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Gedenkfeier zum 50. Jahrestag der Revolution vom November 1918 vor den Gräbern der zivilen Opfer

Dezember

Nicht datierte Ereignisse