1948

Aus SPD Geschichtswerkstatt


Der Parlamentarische Rat nimmt im September seine Arbeit am Grundgesetz auf.

In Schleswig-Holstein regiert die SPD unter Ministerpräsident Hermann Lüdemann.

Der Kalte Krieg zwischen Ost und West wird auch in Deutschland geführt. Mit der Währungsreform am 20. Juni wechseln die Westzonen - auch das unter Viermächteverwaltung stehende West-Berlin - zur Deutschen Mark ("D-Mark"), die überleitet von der Mangelwirtschaft der Nachkriegsjahre zum "Wirtschaftswunder" der 1950er Jahre. Die Sowjetunion reagiert auf die drohende Inflation für die sowjetische Zone am 24. Juni mit der Sperrung der Stromversorgung sowie aller Land- und Wasserwege in die Westzonen. Die Berlin-Blockade dauert fast ein Jahr; nur mit Hilfe der legendären "Luftbrücke" der Westalliierten wird die Eingliederung der Stadt in den sowjetischen Machtbereich verhindert.

Die Währungsreform ist eine Voraussetzung dafür, dass Deutschland Finanzhilfen aus dem Europäischen Wiederaufbauprogramm ("Marshallplan") erhält, das die USA seit April für Europa anbieten. Die Sowjetunion untersagt den von ihr abhängigen Staaten jede Beteiligung.

Im Nahen Osten ruft Israel nach Beendigung des britischen Mandats seine Unabhängigkeit aus; es kommt zum ersten Krieg mit den arabischen Nachbarstaaten.

Januar

Februar

März

  • Elisabeth Fritz wird an der Landwirtschaftlichen Hochschule Hohenheim zur Dr. agr. promoviert. Im selben Jahr heiratet sie.

April

Mai

Juni

  • In diesem Monat erreicht das Hamburger Echo seine bisher höchste Auflage von 244.000 Exemplaren. Wenig später bricht der Verkauf allerdings ein, vor allem durch wachsende Konkurrenz nach der Währungsreform.
  • 13. Juni - Günter Neugebauer kommt in Rendsburg zur Welt.

Juli

August

September

Plakat zum Parteikongress

Oktober

November

Dezember

Nicht datiert