Stolperstein

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Stolperstein in Kiel

Stolpersteine sind kleine, in den Fußweg verlegte Gedenkplatten aus Messing, die an Opfer des Nationalsozialismus erinnern sollen.

Sie sollen an Schicksale von Menschen erinnern, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Selbstmord getrieben wurden. Schöpfer dieses Projekts, das sich zum weltweit umfangreichsten dezentralen Mahnmal entwickelt hat, ist der Künstler Gunter Demnig.

In Schleswig-Holstein wurden bisher laut der Liste in Wikipedia mindestens 719 Stolpersteine verlegt, davon die meisten in den Großstädten Kiel (255) und Lübeck (178), in Rendsburg (35), in Neumünster (32) sowie in Flensburg, Elmshorn und Friedrichstadt (jeweils ca. 25).

Liste

Einige der Stolpersteine wurden auch für verfolgte Sozialdemokraten verlegt:

Siehe auch

Links

Karte

Die Karte wird geladen …

Fußnoten

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 Noch kein Foto
  2. 2,0 2,1 Ort unbekannt
  3. Stolpersteine in Lübeck: Max Grimm
  4. Spurensuche Kreis Pinneberg und Umgebung Hermann Hinrichs – Verhaftung nach dem Attentat auf Hitler
  5. Spurensuche Kreis Pinneberg und Umgebung“… entzog sich der Verhaftung durch Erschießen” – Der Tod von Karl Offen