Provinzialparteitage bis 1918

Aus SPD Geschichtswerkstatt

Die Parteitage im Deutschen Kaiserreich waren das höchste Gremium der SPD in der preußischen Provinz Schleswig-Holstein, dem Fürstentum Lübeck und bis 1905 auch von Hamburg.[Anm. 1]

Im Jahr 1905 beschlossen Hamburg und Schleswig-Holstein mit dem Fürstentum Lübeck getrennte Wege zu gehen. Beide gründeten eigene Bezirksverbände. Danach heißen die Parteitage Bezirksparteitage. Jährlich werden hier zunächst die Agitationskommissionen, später die Bezirksvorstände gewählt.

Hauptartikel: Bezirksverband Schleswig-Holstein

Jahr Art Ort Bemerkung
1917 Bezirksparteitag Kiel
1915 + 1916 - Ausgefallen wegen der "Burgenfrieden-Politik" während des Ersten Weltkriegs.
1914 Bezirksparteitag Eckernförde
1913 Bezirksparteitag Flensburg
1912 Bezirksparteitag Kiel
1911 Bezirksparteitag Eutin
1910 Bezirksparteitag Ottensen
1909 Bezirksparteitag Wandsbek
1908 Provinzialparteitag Kiel
1907 Provinzialparteitag Altona
1905 Provinzialparteitag Elmshorn Beschluss: Hamburg und Schleswig-Holstein trennen sich organisatorisch und gründen eigene Bezirksverbände
1904 Provinzialparteitag Neumünster
1903 Provinzialparteitag Husum
1902 Provinzialparteitag Flensburg Resolution zur Frage der dänischen Minderheit
1901 Provinzialparteitag Altona Kommunalpolitik
1900 Provinzialparteitag Kiel Kommunalpolitik
1899 Provinzialparteitag Der Ort des Parteitags wird bei Franz Osterroth nicht erwähnt. Der Parteitag aber befasste sich mit der Kommunalpolitik, bekräftigte das Ziel, dass die SPD um Rathäuser und Gemeindevertretungen kämpfen wolle und beauftragte eine Kommission, einheitliche Grundsätze und Forderungen zur Kommunalpolitik zu erarbeiten.[1]
1897 Provinzialparteitag Neumünster
1895 Provinzialparteitag Elmshorn Neues Organisationsstatut, 1. Haushaltsplan
1893 Provinzialparteitag Kiel Auftrag zur Gründung der Schleswig-Holsteinischen Volkszeitung
1892 Provinzialparteitag Ottensen Beschluss zur Errichtung einer eigenen Parteidruckerei und Herausgabe einer Zeitung (lt. Broschüre Sozialdemokratischer Parteitag Kiel 1927 (Kiel, Nachdruck o.O. u. o.J.))
1892 Provinzialparteitag Neumünster Ausloten der Möglichkeiten für eine bessere Zeitung
1891 Provinzialparteitag Neumünster Wahl einer ersten Agitationskommission - Gründungsdatum der SPD Schleswig-Holstein
Verbot der Sozialdemokratie per Sozialistengesetz
1879 Geheime Provinztagung Umgebung von Neumünster Wahl einer dreiköpfigen Exekutive für die illegale Arbeit unter dem Sozialistengesetz
1877 Provinzialparteitag Neumünster Beschluss zur Gründung der Schleswig-Holsteinischen Volkszeitung
1876 Provinzialparteitag Neumünster Am 2. Januar.[2]
1875 Provinzialparteitag Neumünster Am 31. Oktober.[3]
1870 Schleswig-Holsteinischer Arbeitertag Kiel 14. Mai. Kontakt: Georg Winter, Ottensen[4]

Anmerkungen

  1. Es müssten in jedem Jahr einen Parteitag gegeben haben. Wenn in der Tabelle ein Jahr fehlt, dann haben wir dazu noch keine Informationen.

Einzelnachweise

  1. Osterroth, Franz: 100 Jahre Sozialdemokratie in Schleswig-Holstein. Ein geschichtlicher Überblick (Kiel o. J. [1963]) Seite 45
  2. Neuer Social-Demokrat - Tagesausgabe, 17.12.1875
  3. Neuer Social-Demokrat - Tagesausgabe, 05.11.1875
  4. Social-Demokrat - Tagesausgabe, 27.03.1870