Ortsverein Altona

Aus SPD Geschichtswerkstatt

Der Ortsverein Altona war bis 1933 eine Gliederung des Bezirksverbandes Schleswig-Holstein. Sie wurde am 30. Mai 1864 in Schleswig-Holstein als erste ADAV-Gemeinde gegründet.

Altona war in den 1860er Jahren die größte Stadt Schleswig-Holsteins. Mit 30000 Einwohnern, war sie größer als Kiel mit nur 18000 Einwohnern.[1] Die Stadt profitierte von ihrer Nähe zu Hamburg und dem wirtschaftlichen Aufschwung der Hansestadt. Das brachte eine Schicht von Industriearbeitern in die Stadt.

"Altona entwickelte sich zu einer Wohnstadt für Hamburger und Ottenser Arbeiter, die wegen billigerer Lebenshaltungskosten hierher zogen. Die Bevölkerung verdoppelte sich deshalb im Zeitraum von 1864 bis 1885 von 53039 auf 104717 Personen."[2]

Mit den Arbeitern kam die Arbeiterbewegung von Hamburg aus nach Altona und von Altona aus ins restliche Schleswig-Holstein. Lange wurde zum Beispiel der Reichstagswahlkreis Herzogtum Lauenburg von Altona mitversorgt. Altona galt als das "Bollwerk des Nordens"[3]. Der Beginn der Sozialdemokratie in Schleswig-Holstein lässt sich damit definieren mit der Gründung der ADAV-Gemeinde in Altona 1864. Ein Jahr nachdem sich der Allgemeine Deutsche Arbeiterverein sich in Leipzig gegründet hatte.

"Neben C. Bruhn traten Audorf, Hesse und Schallmeyer in der ersten Arbeiterversammlung auf, zu der die Altonaer Gemeinde der Lassalleaner am 30. Mai 1864 eingeladen hatte. Von nun an trafen sich ihre Mitglieder jeden Montag im Schumacherhaus, um aus Schriften Lassalles vorzulesen und darüber zu diskutieren. Alle vier Wochen veranstalteten sie eine öffentliche Hauptversammlung, deren dritte von 350 Arbeitern besucht wurde."[4]

Ein später sehr bedeutendes Mitglied war Louise Schroeder, von 1915 bis 1933 im Vorstand.

1937 wurde die selbstständige Stadt Altona im Zuge des "Groß-Hamburg-Gesetzes" als Stadtteil der Hansestadt Hamburg eingegliedert, so dass die Wiedergründung nach der NS-Zeit im Landesorganisation Hamburg erfolgte.

Vorsitzende

Literatur

Quellen

  1. Osterroth, Franz: 100 Jahre Sozialdemokratie in Schleswig-Holstein. Ein geschichtlicher Überblick (Kiel o. J. [1963]), Seite 6f
  2. Krämer, Gerd: Mann der Arbeit aufgewacht. Die Altonaer und Ottensener Gemeinden des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins. in: Demokratische Geschichte, Band 2 (1987), Seite 15
  3. Krämer, Gerd: Altona 1848-1890. Das Bollwerk des Nordens. in: Demokratische Geschichte, Band 3 (1988)
  4. Osterroth, Franz: 100 Jahre Sozialdemokratie in Schleswig-Holstein. Ein geschichtlicher Überblick (Kiel o. J. [1963]), Seite 8
  5. Martens, Holger: SPD in Schleswig-Holstein 1945-1959 (Malente 1998), Bd. 1, S. 54
  6. Vgl. Spurensuche im Kreis Pinneberg und Umgebung, abgerufen 17.9.2019